Verkehrssicherheitsaktion der Jungen Union zum Schulbeginn

Straßkirchen Mit bunten Plakaten, die ein Mädel und einen Buben zeigen, weist die Junge Union  rechtzeitig zum Schulbeginn auf Rücksichtnahme gegenüber Kindern im Straßenverkehr hin. „Die Plakate sollen die Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht insbesondere im Umfeld von Schulen aufrufen“, erklärt JU-Ortschef und Gemeinderat Matthias Bredemeier. Natürlich sollen vor allem die Kleinsten, die ABC-Schützen, geschützt werden, für die der Schulweg ja noch neu sei.

Bezirks- und Gemeinderat Josef Heisl jun. freut als Mitglied der Verkehrswacht, dass  auch Polizei und Verkehrswacht die Aktion positiv sehen. „Es kann gar nicht genug auf dieses Problem aufmerksam gemacht werden“, meint er angesichts der Verkehrsdichte und der Gefahren, die auf dem Schulweg vor allem auf die Grundschüler lauern. Deshalb dankt er allen Schulweghelfern für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Im Rahmen der bayernweiten Aktion hängt die Junge Union die Plakate wieder im Umfeld beider Schulen in Salzweg und Straßkirchen auf, vor allem dort, wo die Schulwege ineinander münden oder die Straßen kreuzen.   –sl-

Bild:  Die Junge Union Salzweg-Straßkirchen beteiligt sich an der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion, v.li. JU Ortsvize Eva Maier, JU Ehrenvorsitzender und Bezirks- und Gemeinderat Josef Heisl jun., Christoph Dersch, Christopher Raab, JU Ortsvorsitzender und Gemeinderat Matthias Bredemeier, Michael Schmid und JU Ortsvize Stefanie Heisl

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.